Immer live dabei

hier bloggen Teilnehmer des Marsches zu Themen rund um das Thema Caracallafeldzug 2013

Sonderausstellung im Limesmuseum Aalen
Von Marcus, geschrieben am Mittwoch, 19. Juni 2013 um 17:58 Uhr

CARACALLAKAISER, TYRANN, FELDHERR

Eine Ausstellung des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg in Kooperation mit der Stadt Aalen und dem Ostalbkreis.
Vor 1800 Jahren betrat Caracalla, in der Nähe des Kastells Aalen und des Limestores bei Dalkingen germanischen Boden. Sein Feldzug brachte den Grenzprovinzen noch einmal eine Generation lang Frieden, bevor mit den Germaneneinfällen ab 233 n. Chr. das Ende des Limes eingeläutet wurde.
Dennoch erscheint Caracalla in der römischen Geschichtsschreibung so ambivalent wie kaum ein anderer Kaiser als Brudermörder, wahnsinniger Tyrann, Verfassungsreformer und siegreicher Feldherr. Die Ausstellung präsentiert erstmalig Caracalla und seine Zeit vor dem Hintergrund der archäologischen und historischen Quellen.
Zur Ausstellung erscheint ein Begleitband in der Reihe des Philipp von Zabern-Verlages „Bildbände zur Archäologie” mit vertiefenden Aufsätzen verschiedener Autoren.

About

Interessierte Freizeitrömer stellen in einer spektakulären Aktion den Feldzug des römischen Kaisers Caracalla nach und marschieren mit wissenschaftlicher Betreuung und nur mit historisch belegter Mittel die Strecke von Aalen bis Osterburken.

Credits

Studio Orange WalheimREDAXO