Immer live dabei

hier bloggen Teilnehmer des Marsches zu Themen rund um das Thema Caracallafeldzug 2013

Der Mantel des Kaisers
Von Karl-Heinz, geschrieben am Dienstag, 28. Mai 2013 um 19:52 Uhr

Caracalla sei Dank – wir durften ja bei unserem ersten Verlegungsmarsch von Welzheim nach Lorch und weiter nach Gmünd unsere Ausrüstung unter sehr nassen Bedingungen testen. Ich war sehr erstaunt wie mein Caracalla-Mantel aus Wolle gegen den Regen und Wind schützte.

Während der „regenfreien“ Phasen des Marsches trocknete er schnell ab. Sicher, bei 24h Dauerregen Doch ob da GoreTex und Co auch so super dicht sind? Bei den antiken Historikern haben wir 2 Versionen wie der Kaiser zu seinem Namen kam.
1) Der Kaiser trug gern den gallischen Kapuzenmantel (Caracalla)
2) Er stiftete für alle Bewohner einen Mantel(Caracalla)

About

Interessierte Freizeitrömer stellen in einer spektakulären Aktion den Feldzug des römischen Kaisers Caracalla nach und marschieren mit wissenschaftlicher Betreuung und nur mit historisch belegter Mittel die Strecke von Aalen bis Osterburken.

Credits

Studio Orange WalheimREDAXO