Immer live dabei

hier bloggen Teilnehmer des Marsches zu Themen rund um das Thema Caracallafeldzug 2013

Meine Ausrüstung (2)
Von Karl-Heinz, geschrieben am Samstag, 20. April 2013 um 17:53 Uhr

Eines der Höhepunkte bei dem ganzen Basteln war das Scutum oder Schild. Um es nach historisch belegten Vorlagen herstellen zu können mußte man Hölzer in verschiedenen Lagen verleimen, hinten und vorne mit Leinen oder Leder überziehen. Dazu ein Rohhautrand. Dann sollte es auch noch gewölbt sein.

Nachdem ich einen Freund der eine eigene Schreinerei besitzt, mit dieser Herstellung “konfrontiert” habe, meinte der das sei schon machbar doch dazu bräuchte er eine Biegeschablone – woher nehme ich die? Ich könnte nach Feierabend rein und die Holzlagen verleimen meinte er. Dazu die weiteren Arbeitsschritte …..und und ….. das ich letztendlich beschloß diesen Schildrohling bei einem Profi zu bestellen. Der war schnell – es dauerte auch mehrere Wochen – ich hätte das nie hingekriegt von der Zeit und überhaupt! Die Schildmaße sind nach Junkelmann B3-Die Reiter Roms (114×60).

Als nächstes musste es also bemalt werden, was ich aber erst in einem weiteren Beitrag erklären möchte.

About

Interessierte Freizeitrömer stellen in einer spektakulären Aktion den Feldzug des römischen Kaisers Caracalla nach und marschieren mit wissenschaftlicher Betreuung und nur mit historisch belegter Mittel die Strecke von Aalen bis Osterburken.

Credits

Studio Orange WalheimREDAXO